Das SIEZ® plant Bau & Finanzierung eines Forschungsfloßes

Die Entwicklung der Siedlungskultur an der Schlei führte zu den bekannten Gewässerproblemen der „Überdüngung“ und in der Folge zur „Faulschlammbildung“  auf weiten Teilen des Schleigrundes. Das neu erstellte Inventarverzeichns von Dres. Schwarzer/Rickleffs/Höft gibt Aufschluss über die momentane Verbreitung der lebensfeindlichen Faulschlammgründe. Sollte es gelingen ...
weiterlesen

Blasentangkultur in der Schlei – eine Chance für das Ökosystem?

Der Blasentang (Fucus vesiculosus) ist vielleicht die bekannteste Braunalge der Ostsee, leicht erkennbar an den typischen Blasen und vor allem an steinigen Stränden leicht zu finden. Auch in der Schlei war diese Alge früher weit verbreitet und kam bis in die große Breite in der inneren Schlei vor. Leider ist der Blasentang heute nur noch in der äußeren Schlei zu finden...
weiterlesen

„Das kleine wenig Schaum, das stört doch niemand…“ Bericht über die Stexwiger Beek von Karl Walther

„Das kleine wenig Schaum, das stört doch niemand...“ Das sagte im Vorjahr ein Landwirt, nachdem er eine der Schwansener Auen mit seiner Schwarzgülle 2 Tage lang von allem Getier befreit hatte. Auf einer anderen Au in Schwansen schwamm vor ein paar Monaten halbmeterhoch Schaum nach einer Frühjahrsausbringung auf klatschnassem Grünland. Die Auen mussten Nitratwerte von 60 b...
weiterlesen

Messgerät und Schöpfer beim nächtlichen Einsatz – Strömungen in der Schlei

Seit Dezember 2019 messe ich Strömungen in der Schlei. Zum Einsatz kommt ein Flügelmessgerät der Firma Hydrobios. Die Messergebnisse werden notiert. So ergibt sich zum Beispiel folgende Notiz:  Dienstag, 14. Januar 2020 11:54,  Tonne 50:Sichttiefe 1,40 m, Sauerstoff an der Oberfläche 13,6 mg bei 7,6 °C,Wind 5,3 m/s aus West, Wasserströmung stehen...
weiterlesen

Gülleeintrag in die Schlei / Modellregion Schlei

„Das Jahr beginnt, der Regen fällt, ein andrer Herr regiert die Welt, der Wind ist kalt und schwer, das Land ertrinkt im Regenmeer“. Walter Scherf, der Pfadfinderdichter, schrieb diese Zeilen vor einigen Jahrzehnten. So war der Winter 2020 ein „Regenmeer auf dem Land“. Das Wasser in Auen und Schlei so „dick“ als könne man darauf laufen. Riesige Nährstoffmengen landeten in der ...
weiterlesen

Ein kleinster Schritt auf dem Weg zur Vielfalt – Orchideenwiese am Ornumer Noor – langfristig durch das SIEZ® gepachtet

Vor gut einem Menschenleben noch erreichte die Vielfalt der Lebensräume unserer Natur und Kulturlandschaft Höhepunkte. Landwirtschaft wurde „handwerklich-mechanisch“ betrieben.  Unsere Landschaft erblühte in einer ungeahnten, unglaublichen Vielfalt. Eine einschürige und späte Mahd der Niederungsflächen an der Schlei und artenreiches Grünland prägten die Wiesen. Die B...
weiterlesen

Straßenabflüsse – ein Problem auch an der Schlei ?

Erster Teil: das Problem Bereits drei Mal wurde das SIEZ® zum Fischsterben im Burgsee gerufen. Dort in der Niederung unterhalb des Kreishauses sterben immer wieder nach langen Regenperioden große Barsche in einer Menge, die dem kleinen Grabensystem (etwa 8ha) zwischen der Schlossinsel und dem Thiessenweg/alter Schießstand dort nicht zukommt. Ich vermute, dass die Niederung ...
weiterlesen

Menschenschutz vor Umweltschutz? Zur momentanen Hysterie um Deichbau und Schleisperrwerk

Vor einem Jahr wurde an dieser Stelle vom Durchbruch/Überspülung beim alten Lotsenhaus Schleimünde berichtet (s.u.). Nun hat sich eine Bürgerinitiative dazu gegründet. Ich nehme als Vorsitzender des SIEZ® dazu Stellung: Die Entwicklung der Schleimündung war stets dynamisch. Auch als das Klima noch „normal“ war. Die erste Abbildung vermittelt von dieser Dynamik einen gu...
weiterlesen

Ergebnisse der Schleikartierung – interaktive Karte

Im Sommer 2019 hat das SIEZ® damit begonnen, die Schilfufer / Schleiufer von Land und zu Wasser zu kartieren. Die erste Arbeit war dabei die Definition der Teilgebiete, ihre Beschreibung und fotografische Präsentation. Hinzu kommen Tiefenangaben der Ufer aus eigenen Nivellements. So können auf Dauer Veränderungen durch Erosion und Ablagerungen dokumentiert werden. An mark...
weiterlesen

Untersuchung des SIEZ® über die Schichtungen des Untergrundes zwischen Birkensee und der Schlei sowie der Fließrichtung des Grundwassers

Autor: Karl Walther, 2019 Vorwort Aus aktuellem Grund (Planungen weiteren Kiesabbaus und Errichtung einer Großdeponie) fragten der Bürgermeister von Kosel und verschiedene Gemeindevertreter das SIEZ® (Schleiinformations- und Erlebniszentrum e.V.) nach den Schichtungen im Schnaaper Binnensander. Diese Nachfrage führte zu einer umfangreichen Literaturstudie und zu einer ei...
weiterlesen