Messbereich 5.5 – Westgrenze

Die Falterwiese

Bild 36: Große Artenvielfalt, wenn man genau schaut …

Bild 37: Das Bild zeigt das vorbildlich intakte Schilfufer des Geländes im Messbereich 5.5 – anschließend das Gelände Schrader bis Louisenlund

Im Eigentum der Stiftung Louisenlund schließt an das Werftgelände eine Salzwiese von 8 Hektar an, die in Sukzession gegangen ist und von uns die „Falterwiese“ genannt wurde. Bei einer Begehung mit dem „Schmetterlingsexperten“ Marx Harder wies dieser uns auf einer aussergewöhnliche Vielfalt der Falter hier hin. Das Gelände liegt im warmen Schutz von Gutswald und Marina Schrader. Wenn es eine Insektenmonitoringsfläche an der innerne Schlei geben sollte, dann schlagen wir diese „dezidiert“  also mit Bestimmtheit vor. Das Gelände würde sich sehr für ein Monitoring innerhalb des Biologieunterrichtes des Internats eignen.