Messbereich 5.3 – Westgrenze

Das Jugendherbergsgelände mit einem Bach, der das Ufergelände entwässert.

Ein Uferweg führt von Borgwedel nach Louisenlund, durch ein charakteristisches Teilstück der „Sandschlei“ der Kleinen und Großen Breite. Die teilweise aktiven, im Moment jedoch passiven Kliffs bestehen aus minimal anlehmigem Sand. Schleiseitig davor ein schmales Niederungsgebiet. Wir haben den Graben neben der Jugendherberge beprobt.


Bild 33: Graben nahe der Jugendherberge, der den schmalen Niederungsgürtel zwischen der Borgwedeler Höhe und Schlei entwässert

Das Gelände hier wird durch die Wohn-und Freizeiteinrichtungen der Jugendherberge genutzt, an das das Werftgelände der Marina Schrader anschließt. Ein großflächiges extensiv genutztes Werftgelände mit großem Charme.