Schlei-Mai

Die Schlei ist „grün“ in diesem Mai 2019. So düster wie lange nicht. Das Ergebnis spottet der neuen Düngeverordnung. Die Wassergesundheit der Schlei im Rückwärtsgang…?

Mai-1
Sichttiefe in Missunde/Fährhaus unter 10cm, die Schlei fast schwarz.

Wo die Grünalgen angetrieben werden, kann man eine Hand tief schauen. In Lee sind es 30 cm. Unter den Grünalgen entwickeln sich bereits die Blaualgen. Sie brauchen etwas weniger Licht. Alle Zutaten zu einer Bakteriensuppe sind 2019 vorhanden. Noch fehlt die Wärme. Aber es kommt: ein Sommer an der Schlei.

Mai-2
Die Schlei Anfang Mai -Große Breite- Weseby

Wir haben einmal diesen Schaum von einem Labor analysieren lassen: der Schaum ist die Krone der Gewässerverschmutzung. Massenmäßig ein Nichts. Er besteht zu 4,1 Prozent aus Stickstoff, das sich auf Nitrat, Ammonium, Nitrit und Eiweiße aufteilt.
(Laborergebnisse untersucht von Dr.Döring/Bremen, wg. Erstaunens extra 2.tes Mal nachgeprobt. 2020 wird das SIEZ ein mikrobiologisches Labor der Risikogruppe 1 nach BioStoffV aufbauen. Das SIEZ wird ab 2020 über die bakterielle Zusammensetzung/Badesituation im Schutzgebiet aktuell berichten können.)

Schleischaum im Schilfgürtel in der mittleren Schlei bei Hakenhöft, nicht anders sieht es in Wormshöft/Maas aus
Schleischaum im Schilfgürtel in der mittleren Schlei bei Hakenhöft, nicht anders sieht es in Wormshöft/Maas aus

Dieser Schaum spiegelt den Grenzgang wider, den wir mit der Schlei betreiben. Da ist die Trockenheit des Bodens, der die Güllemassen schlecht aufnahm, da sind die hohen Abflussraten aus den Auen in den frühen Jahresmonaten. Da sind ca. 45 bis 55 kg N/ha beim Nitrat im Einzugsgebiet zu viel. Da sind auch die Einträge der Klärwerke. Die Wasserqualität der Schlei legt entwicklungsmäßig den Rückwärtsgang ein. Sie spiegelt unseren Umgang mit der Natur konturenscharf wieder. Die Rücklösung eines Klimawandelsommers steht noch bevor.

   Grenzgraben-Hakenhöft Seit drei Jahren finden wir dort Abwasserpilze wie im Lehrbuch
Grenzgraben-Hakenhöft Seit drei Jahren finden wir dort Abwasserpilze wie im Lehrbuch
Maiglöckchen, Schaum & Müll & Tränenfisch am Ufer in Büch, Angeliter Landarztraps – Collage von K.M.Walther
Maiglöckchen, Schaum & Müll & Tränenfisch am Ufer in Büch, Angeliter Landarztraps – Collage von K.M.Walther

Die Iren halten den Schaum auf den Gewässern für die Tränen der „Mermaids“.

Ornum, erst wenn der Pfahl verwest, wächst „Neues Leben“ aus seinem Niedergang. Hier ein Hollerbusch,  die Kultpflanze der Göttin Freya. Geht es nur so? Muß es soweit kommen?
Ornum, erst wenn der Pfahl verwest, wächst „Neues Leben“ aus seinem Niedergang. Hier ein Hollerbusch, die Kultpflanze der Göttin Freya. Geht es nur so? Muß es soweit kommen?

Die weinen, weil sie nicht zu den schönen Jünglingen kommen können, der am Ufer stehen. Ja, es gibt Gewässerschaum auch in unbelasteten Gewässern. Zum Beispiel nach Schneeschmelzen der Flüsse. Die Schlei aber schlingert im Mai an der Verschmutzungsgrenze entlang. Die Mermaids der Schlei wollen zu keinem Jüngling mehr. Sie können nicht einmal den eigenen Bauchnabel in der dreckigen Schleibrühe erkennen.
Fotos und Verantwortung: Karl Marianne Walther

Download PDF