Der Agraratlas des Thüneninstituts oder „Ist die Schlei zu retten“?

Wilde_Ostsee
In seiner neuesten Ausgabe fragt die „Naturschutz heute“, die Monatszeitschrift des NABU „Ist die Ostsee noch zu retten“? 2007 trafen sich die Anrainerstaaten der Ostsee in Helsinki und verabschiedeten den „Baltic Sea Action Plan“. Bis 2021 sollte die Ostsee in einen guten Zustand gebracht werden. In Brüssel nun trafen sich die neun Anrainerstaaten erneut und zogen ein katasro...
weiterlesen

Altlast am Wiking-Eck: aktueller Stand der Bearbeitung März 2018

Bohrlageplan
Seit über 30 Jahren ist bekannt, dass im Bereich der Wiking-Halbinsel in Schleswig erhebliche Bodenverunreinigung durch den Betrieb des ehemaligen Gaswerkes und einer ehemaligen Dachpappenteerfabrik vorhanden sind. Von diesen Altlasten gehen schwerwiegende Gefahren für den Boden und das Grundwasser aus. Das unten befindliche Bild weist die Lage der Bodenverunreinigungen aus. Wä...
weiterlesen

Zur Plastikkalamität – Die Gegenwart der Schlei ist aus Entscheidungen gemacht

Plastikmuell an der Schlei
Als Vorsitzender des SIEZ (Schleiinformations- und Erlebniszentrum e.V.) möchte ich auf Wunsch eines Neumitglieds zur Situation der Schlei Stellung beziehen. 1998 baute ich in Bohnert einen Hof auf, der eine Dreikammerkläranlage mit Verrieselung hatte. Im Jahr 2000 wurde diese stillgelegt und mein Dorf bekam eine Kläranlage (Nachklärung) wie alle Dörfer in Schwansen. Meine klei...
weiterlesen

Nach dem Skandal: Müllsammeln an der Schlei – eine persönliche Einschätzung

BD030476-3B9ACA00-0-image2
Nach dem Skandal: Müllsammeln an der Schlei - eine persönliche Einschätzung von Flemming Schock Will man dem Schleswiger Plastikgau etwas Tröstliches abgewinnen, dann ist es das: Jenseits der Schuldfrage ist der ökologische Gesamtzustand der Schlei wieder stärker ins Bewusstsein gerückt. Die Umweltprobleme sind eine langfristige Herausforderung. Wichtig ist aber auch: Die S...
weiterlesen

Trauer um Friedel Roß

Glücklich ist, wer eine zuverlässige Antwort auf seine Fragen bekommt. Oft hatte ich solch Glück. „Friedel, de Heekt an de Sliekanten nümmt wedder to, is dat nich en goode Teiken?“ „Kumm mol lang, ikk heff hier dat Fangbook vun min Grootvadder, dor könnt wi in stöbern...“ und dann durfte ich ihn besuchen, obwohl er genau wusste, was ich so trieb: mich für die Gesundung der Sc...
weiterlesen

Was bringt die neue Düngeverordnung?

Gülle wird auf ein Feld ausgebracht
Im SIEZ herrscht durch die Arbeiten des Vereines unter der Regie von Dr. Svend Duggen und Marten Seifert Klarheit darüber, daß die unzureichende Wassergüte der Schlei von etlichen Faktoren abhängt. Untersucht wurden die Auswirkungen und die Ausdehnung des Faulschlamms auf dem Schleigrund sowie die Wirkungen der Phosphatrücklösung. Gemessen und berechnet wurden Nährstofffrachten...
weiterlesen