Coastal Clean Up Day 2018

Die Müllmenge, die in 1,5 h an der ca. 1,5 km langen Küstenlinie gesammelt wurde
Am 15.9.2018 von 14 bis 16 Uhr fand er diesjährige “Coastal Clean Up Day 2018” statt. Hinter dem monströsen Anglizismus verbirgt sich der Aufruf unterschiedlicher internationaler, nationaler und örtlicher Meers- und Naturschutz Organisationen, die Küstenabschnitte von Müll zu reinigen und somit einen Eintrag der Menschgemachten Abfälle in die Meere zu verhindern. Allgemeine ...
weiterlesen

Der Sandfang der Koseler Au

Bisam in der Koseler Au 
(Foto: Dirk Steinmetz, Schleswiger Nachrichten)
Unsere Auen im Schleieinzugsgebiet haben manchmal einen Sandfang. Aus verschiedenen Gründen kann sich eine erhebliche Sandfracht im Auwasser ergeben. Diese Gründe können Hochwasserereignisse sein, die zu „dickem“ Wasser führen, Starkwind kann Bodenabträge in die Gewässer wehen. Beim Maisanbau kann der organisch aufgedüngte Oberboden in Schlei und Gewässer gelangen; denn zuweile...
weiterlesen

Coastal Cleanup Day

source and copyright: www.oceanconservancy.org
Unsere Küsten von Müll befreien am 15. September 2018 Zahlreiche Vereine und Verbände an der Schlei rufen am 15. September 2018 von 14 bis 16 Uhr zum Reinigen der Küstenbereiche auf. Eine entsprechende Initiative des Holmer Segelvereins mit den jeweiligen Reinigungsbereichen ist hier zu finden. Das SIEZ schließt sich an und beteiligt sich an der Reinigung von Küstenabs...
weiterlesen

Nachlese der Landsschaftsführungen und Ausblick auf 2019

Führung_2
Das SIEZ bot 2018 mehrere selbst beworbene Landschaftsführungen an. Wanderungen mit Eseln fanden statt, eine Wildniserkundungsfahrt auf der „Lotta“ mit einer Kleingruppe von 6 Interessierten und mehrere „Forschungsfahrten auf der Hein“. Eine hatte Mitte 30 Teilnehmer. Wir schauten mit der Unterwasserkamera auf den Schleigrund, maßen Sauerstoff- und Salzgehalte und di...
weiterlesen

Ein Kommentar zur Situation der Schleianrainer nach dem Schleiforum

Karl_Walther
von Karl Walther, 1. Vorsitzender des Schleiinfozentrum e.V. Die Zeit der Schockstarre an der Schlei geht zu Ende. Die „Feuerwehreinsätze“ der Stadtwerke auch. Erste Vorschläge zur Zukunft der Schlei tauchen auf, von einem integrierten Schleiprogramm wird gemunkelt.   Prof. Dr. Frank Wendtland vom Forschungszentrum Jülich geht davon aus, daß wir in der Schleiregio...
weiterlesen

Altlast am Wiking-Eck: aktueller Stand der Bearbeitung März 2018

Bohrlageplan
Seit über 30 Jahren ist bekannt, dass im Bereich der Wiking-Halbinsel in Schleswig erhebliche Bodenverunreinigung durch den Betrieb des ehemaligen Gaswerkes und einer ehemaligen Dachpappenteerfabrik vorhanden sind. Von diesen Altlasten gehen schwerwiegende Gefahren für den Boden und das Grundwasser aus. Das unten befindliche Bild weist die Lage der Bodenverunreinigungen aus. Wä...
weiterlesen

Zur Plastikkalamität – Die Gegenwart der Schlei ist aus Entscheidungen gemacht

Plastikmuell an der Schlei
Als Vorsitzender des SIEZ (Schleiinformations- und Erlebniszentrum e.V.) möchte ich auf Wunsch eines Neumitglieds zur Situation der Schlei Stellung beziehen. 1998 baute ich in Bohnert einen Hof auf, der eine Dreikammerkläranlage mit Verrieselung hatte. Im Jahr 2000 wurde diese stillgelegt und mein Dorf bekam eine Kläranlage (Nachklärung) wie alle Dörfer in Schwansen. Meine klei...
weiterlesen

Schutzgebietsbegehung des SIEZ am Büstorf Ufer

Die Findlinge schützen das Ufer seit langem vor weiterem Abbruch
Begehungsberichte des SIEZ Augustbegehung Büstorf   Am 3. August 2016 um 18 Uhr trafen sich drei Mitglieder des SIEZ zur Schutzgebietsbegehung am Parkplatz in Büstorf. Das Betreungsgebiet umfasst im Gebiet der mittleren Schlei von Bukennoor bis Büstorf das Mündungsgebiet der Kriesebyau, eine verschilfte Wiese nordöstlich und den Strandabschnitt folgend bis Bukennoor...
weiterlesen

Schutzgebietsbegehung des SIEZ bei Kriesebyau

julibegehung_eiche
Am 6.ten Juli trafen sich 8 Mitglieder des SIEZ zur Schutzbgebietsbegehung auf dem Gut Krieseby. Herr Kühl zeigte uns seine Kastanienallee, deren Alter er auf über 100 Jahre schätzte. 22 Kastanien bilden eine Doppelreihe zwischen Herrenhaus und Torhaus. Die Kastanien sind krank und müßen gefällt werden. Während der Hof mit der Kastanienmoniermotte durch sorgfältiges Aufsaugen d...
weiterlesen

Schutzgebietsbegehung des SIEZ Bienebek bis Bukennoor

bild_1
Am 1. Juni 2016 um 18 Uhr trafen wir uns zu neunt am Parkplatz Sieseby. Durch das malerische Dorf Sieseby ging es zur Schlei. Hier führt eine gut ausgebaute Betonspur nach Bienebek. Dieser Weg wird von Fahrradfahrern und Spaziergängern gerne genutzt. Allerdings verliert das Schleiufer durch den promenadenartigen Charakter dieses Weges auch etwas von seiner „Intimität“ und de...
weiterlesen